"Kinder an die Macht", so lautete der Titel des Grönemeyer-Songs aus den 80ern. 

Und es sieht manchmal so aus als wäre es soweit. Gestresste Eltern, die ihrer Kinder nicht mehr wirklich Herr werden, die sich das letzte Restchen Freiheit aus ihrem Leben pressen, um die Kleinen zufrieden zu stellen. Aber was brauchen unsere Kinder wirklich zum Groß-Werden? Und was können die Eltern geben?

In der heutigen Veranstaltung betrachten wir zwei Faktoren der Kindererziehung, die Eltern in hohem Maße zur Verfügung haben sollten: Ihre Macht und ihren Körper.

Wir werden an praktischen Beispielen erörtern, wie Problemlösungen funktionieren.

 

Zur Person:

Volker Bussmann (Jahrgang 1962 aus Freiburg) ist Diplompsychologe in Hamburg, der sich seit mehr als 20 Jahren mit Aspekten der Macht in der Erziehung und der Entwicklung von Kindern beschäftigt.

Dabei geht es ihm um die vorwiegend praktische Umsetzbarkeit von Problemlösungen in der menschlichen Entwicklung.

(Anmerkung der Red.: Volker Bussmann arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich im Rahmen von Organisationsentwicklung und Coaching. Ich frage mich wie das vorgestellte Thema seine Arbeit beeinflusst und welche Zusammenhänge es da geben könnte.)

 

ORT: Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) in der Schlüterstr. 51, in 20146 Hamburg statt. 

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung des Kolloquiums finden Sie hier.